Deutsche Giessdraht GmbH

Verfahren

Die Herstellung von dg-RheinRod™ erfolgt nach dem Southwire-Verfahren (SCR®) in einem kombinierten Schmelz-, Gieß- und Walzprozess:
In einem Kathodenschachtofen wird das Vormaterial mit Hilfe von Erdgasbrennern geschmolzen und anschließend kontinuierlich über ein Giessrad zu einem Endlosbarren gegossen. In einem nachgeschalteten Walzwerk wird der Barren durch mehrere Walzgerüste zu einem Runddraht verformt. Beiz-, Wasch- und Wachsanlagen sorgen für eine weitgehend zunderfreie und gegen Oxidation geschützte Oberfläche unseres Produktes. Mit Hilfe einer Haspelanlage wird der fertige Draht zu einem Coil gewickelt und auf Palette verpackt.

Die gesamte Fertigung ist mit modernsten Anlagen zur Steuerung, Automatisierung und Qualitätsüberwachung ausgestattet.
Sämtliche relevanten Prozess- und Qualitätsparameter werden elektronisch erfasst, aufgezeichnet und archiviert.